promotor INSIDE

In Zeiten wie diesen: interaktiv, live & online!

 

Online-Live-Trainings für Ihre Händlerorganisationen & Mitarbeiter.

Fragt man Transporterverkäufer zu den Vertriebschancen vollelektrischer Transporter bis 3,5 t, dann erleben wir oft mangelnde Kenntnis der Chancen oder vorsichtigen Widerstand bei diesem Thema. Dabei ist es keine Frage ob elektrische LCV kommen. Sie sind bereits da. Die meisten Hersteller haben elektrische Varianten im Programm oder bekommen diese in diesem Jahr. Zeit also das Thema professionell anzugehen.

Wer kauft rein elektrisch angetriebene Transporter und was sind die Argumente?

Nicht jeder Betrieb benötigt e-Transporter, aber die echten Interessenten sind gut vorbereitet und nehmen das Thema sehr ernst. Ca. 20% der Unternehmen können und wollen in Ihrem Fuhrpark BEV einsetzen.

Unsere Grafik zeigt die Kernzielgruppen. Gerade Handwerksbetriebe, lokale Fuhrparks von Gemeinden oder regionale Versorger setzen immer mehr elektrische Transporter ein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zur Zielgruppe gehören Unternehmen, die nicht mehr als 120 km am Tag fahren und bei denen neben Nutzlast und Ladevolumen Ihre Kompetenz gefragt ist.

Nicht nur Ihre Begeisterung für das Thema e-Mobilität, sondern vor allem Ihre Kompetenzen in der jeweiligen Branche, Fördermittel, Produktwissen, Technikwissen, Service, Marketingargumente und ganz wichtig Umwelt, sind gefragt und notwendig.

Rein kostentechnisch (TCO) können wir noch nicht argumentieren, denn die meisten Elektrotransporter kosten bei Laufzeiten bis 48 Monaten pro km ca. 30% mehr als die Dieselvarianten. Zum Glück ist der Preis bei EV nicht das einzige Argument. Und aktuell ist der Preis nicht so wichtig wie Marketing, Unternehmensvorgaben und Umweltaspekte.

Unsere Kurzcheckliste für erfolgreichen Verkauf von e-Transportern:

  • Welche Zielgruppen wollen Sie für den Verkauf von elektrischen Transportern angehen?
  • Welche Argumente haben Sie für die jeweilige Zielgruppe?
  • Welche Argumente haben Sie aus Ihrem Branchenwissen dazu?
  • Kennen Sie die durchschnittliche tägliche Kilometerleistung?
  • Haben Sie alle Argumente für Umwelt und Technik Ihres Produktes parat?
  • Können Sie bei der Antragstellung der Fördermittel unterstützen? Kennen Sie die regionalen und zentralen Förderungen und Bedingungen?
  • Haben Sie Zugriff auf die regionalen Ausschreibungen für EV?
  • Ist Ihr Betrieb für EV gerüstet? Ist Ihr Betrieb, sind Sie glaubwürdig bei diesem zukunftweisenden Thema?
  • Kennen Sie die Ansprechpartner in den Fuhrparks der regionalen Versorger und der Stadt?
  • Nutzen Sie geeignete Mittel im digitalen Vertrieb und Marketing?
  • Haben Sie genügend Vorführfahrzeuge zum Erleben vor Ort?
  • Bieten Sie im Service genügend Argumente (Öffnungszeiten, Ersatzfahrzeuge, Priorisierung bei Terminen) für gewerbliche Kunden?

Dann legen Sie los! Noch ist Elektromobilität eine Nische, die Sie für Ihr Autohaus nutzen und ausbauen können.

Andreas Serra zeigt im Video wie es geht!

Sie haben Fragen zu unseren Lösungen oder benötigen konkrete Informationen?

11 + 5 =